Archiv für März 2012

Begeisterung als Doping

21. März 2012 von Ralf R. Strupat

Auf der Website des Göttinger Neurobiologen Prof. Dr. Gerald Hüther sind wir auf einen schönen Vergleich zur Wirkung der Begeisterung gestoßen sind. Diesen möchten wir in eigenen Worten widergeben und zum Nachdenken anregen:

Können sie sich noch an ihre Erlebnisse als Kind erinnern? An das Gefühl etwas Neues entdeckt zu haben, an ihre Offenheit und Entdeckerfreude? Wahrscheinlich nur an Bruchstücke. Doch wären diese Erinnerungen präsenter, wären viele Sorgen und Probleme des Erwachsenseins gar nicht existent.

Mit der Zeit geht vielen das verloren, was einem Kind pure Lebensfreude vermittelt: die Begeisterung. Ein Kleinkind erlebt zwanzig bis fünfzig mal am Tag einen Zustand größter Begeisterung. Dabei werden jedes Mal die emotionalen Zentren im Gehirn aktiviert. Die dort liegenden Nervenzellen haben lange Fortsätze, die in alle anderen Bereiche des Gehirns ziehen. Dies führt letztendlich dazu, dass neue Fortsätze gebildet werden, die für die Stabilisierung jener Verknüpfungen gebraucht werden, die für die Lösung eines Problems oder für die Bewältigung neuer Herausforderungen aktiviert wurden.

Aus diesem Grund werden wir bei den Sachen, die wir mit Begeisterung machen, so schnell besser. Jede Welle der Begeisterung löst in unserem Gehirn sozusagen ein selbsterzeugtes Doping aus. Also versuchen sie diese Begeisterung zu bewahren! Das Schlüsselwort hierbei heißt: Bedeutsamkeit. Damit wir uns für etwas begeistern, muss es bedeutsam für uns selbst sein. Aber was ist für uns noch bedeutsam? Wir sind gefangen in der Routine – wir funktionieren. Dabei leidet der eigentliche Reiz des Lebens. Um diesen zurückzuholen, müssen wir uns mit Begeisterung für alles, was uns bisher verschlossen war, öffnen!

Das Gehirn entwickelt sich so, wie und wofür es mit Begeisterung benutzt wird.

Mehr PolitikBegeisterung!

15. März 2012 von Ralf R. Strupat

Nach unserem letzten Thema SchulBegeisterung geht es heute um PolitikBegeisterung! Man merkt, dass heutzutage viele Menschen, vor allem Jugendliche, wenig Interesse an Politik haben. Dies sollte sich ändern! Denn das Politik durchaus begeistern kann zeigt unser Video.

Auch zum Thema PolitikBegeisterung hat Jennifer Zacher für sie mit Politikern gesprochen. Was unsere Politiker zu dem Thema Begeisterung sagen? Sehen sie selbst!

Ihre Meinung interessiert uns! Also sagen sie uns: Wie steht es um ihre PolitikBegeisterung?

Begeisterung in unseren Schulen

6. März 2012 von Ralf R. Strupat

BeGEISTerung nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch in der Schule – das finden wir super! Sozusagen Begeisterung für groß und klein :-)

Die Schüler über, für viele, ungewohnte Bereiche wie Politik informieren oder bei der Berufswahl unterstützen – Einsatz ist gefragt und erwünscht. Unterstützung durch die Politik ist hierbei natürlich ebenso erwünscht wie wichtig. Dass diese Unterstützung durchaus gegeben ist , fand Jennifer Zacher für sie heraus:

Sie sehen: Hier ist der Einsatz für Schüler da. Wie sieht es an ihren Schulen aus?

 

Durch Stellenanzeigen zum bunten Ei

1. März 2012 von Ralf R. Strupat

Ungewöhnliche Wege gehen, das ist auch bei der Mitarbeitersuche gefragt. So sieht man heute immer öfter neben herkömmlichen Zeitungsanzeigen o.ä. Anzeigen im Internet. Vorteil hierbei: Es ist viel kreativere Ausgestaltung möglich! Diese zieht Blick auf sich und folglich auch mehr Bewerber. Eine Anzeige dieser Art haben wir von der Internet-Shoppingseite amazon.de gesehen:

Sie sehen – es lohnt sich Zeit in ihre Anzeige zu investieren. Durch eine ungewöhnliche Anzeige heben sie sich von der Masse ab! Und schließlich wollen sie mit ihrer Anzeige Lust auf genau IHREN Arbeitsplatz machen. Vermitteln sie die Vorteile ihrer Firma und somit ihres Arbeitsplatzes.  Nehmen sie sich die Zeit und freuen sie sich auf begeisterte Bewerber!