Archiv für Oktober 2009

So eine Telefonkonferenz gibt es sonst nur bei den Nachrichten im Fernsehen. Statt persönlich vor Ort zu sein, begeisterte Erfolgsautor Stefan Merath 50 Gäste und mich am 27. Oktober per Telefon. Er stellte während meiner Lesereihe sein Buch Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer. Wie Sie und Ihr Unternehmen neue Dynamik gewinnen vor. Vielleicht war die kuriose Situation auch sinnbildlich für das eigentliche Thema des Abends.

Begeisterungsland Lesung

Erfolgsautor steigt auf wie „Phönix aus der Asche“

„Niederlagen sind Hinweise“ wusste schon der Fußballtrainer Christoph Daum, als er 2000 über einen Drogenskandal stolperte. Stefan Merath ging es mit einer entscheidenden Niederlage ähnlich. Mit viel Begeisterung und Elan baute der heute 45-Jährige eine Software-Firma auf und das Unternehmen wuchs schnell auf 30 Mitarbeiter heran. „Das war der Anfang vom Ende“, berichtete der heute erfolgreiche Buchautor per Telefonkonferenz. Ein Stau auf der Autobahn verhinderte an diesem Abend seine physische Präsenz.

Doch davon ließen wir uns im Begeisterungsland nicht entmutigen und richteten kurzerhand eine spannende Live-Schaltung ein. Mit packenden Details konnte uns Stefan Merath erzählen, wie er seine eigenen Fehler damals analysierte und welch erstaunliche Schlüsse er daraus zog. Gemeinsam mit Gesine Klack hatte ich Stefan Merath ins Begeisterungsland eingeladen und ich bin von diesem Mann echt begeistert.

Auch per Telefonkonferenz begeistert Stefan Merath

Die räumliche Entfernung tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Stefan Merath berichtete, welche Bedeutung Werten in Unternehmen zukommt und wie wichtig Visionen sind. Ganz besonders begeistert hat mich der Teil, wo Stefan Merath erzählte, wie Visionen ins Unternehmen und damit zu den Mitarbeitern getragen werden und wie sich Ihre Mitarbeiter durch Rückmeldungen immer wieder neu motivieren lassen. Mit Peter Wehrmann und Jochen Sasse waren sogar zwei Unternehmer vor Ort, die die Ideen von Stefan Merath nur bestätigen konnten. Ein wunderbarer und somit lehrreicher Abend, der uns nicht nur durch die besonderen Umstände in Erinnerung bleiben wird.

Hintergründe: Artikel aus dem Haller Kreisblatt (PDF)

Kundengewinnung im Internet: Ein Igel-Faktor?

27. Oktober 2009 von Ralf R. Strupat

Gerade läuft im Begeisterungsland unsere Lese- und Vortragsreihe mit fünf hochkarätigen Autoren aus der lokalen Wirtschaft in und um OWL. Gern hätten wir noch weitere Bücher und fruchtbare Ansätze in unser Programm aufgenommen.

Wie etwa das Buch Igel-Faktor von Thomas Kilian. Sie erfahren, wie Sie im „virtuellen Steckrübenfeld“ gefunden werden, ohne dabei – wie der Hase – aus der Puste zu kommen. Denn nur mit pfiffigen Ideen und dem richtigen Gespür können Sie im Netz Geld verdienen. Denn wie bei der Geschichte vom Hasen und vom Igel gelingt es manchen Unternehmen, sich auch mit geringem Budget professionell online zu positionieren.

Ganz ohne graue Theorie vermittelt Ihnen dieses Buch, was Sie in der Praxis alles machen können, um auch online von Ihren Kunden gefunden zu werden. Locker und mitreißend geschrieben, finden Marketing-Fachleute, Webmaster kleiner Unternehmen und klassische Einzelkämpfer heraus, wie die Akquise im WWW funktioniert.

Der Igel-Faktor „lebt“ und begeistert

Auch im Weblog von Thomas Kilian lebt der Igel-Faktor weiter. Der Agenturleiter nimmt dort kritische Stimmen zu seinem Werk auf und diskutiert sie an Ort und Stelle. In einem schnelllebigen Geschäft wie dem Internet ist das ein guter Weg, mit diesem Thema umzugehen.

In Zukunft werden wir im Begeisterungsland sicher eine weitere Episode unserer Lese- und Vortragsreihe starten. Noch freuen wir uns jedoch über interessante Bücher wie den Igel-Faktor, und natürlich über die lehrreichen Werke unserer Gäste im Begeisterungsland: Am 27.10.2009 (Beginn 20.00 Uhr) erwarten wir mit Stefan Merath einen weiteren Erfolgsautoren, der uns von seinem „Weg zum erfolgreichen Unternehmer“ erzählt. Wir dürfen also gespannt sein.

Weitere Infos zu unserer Lese- und Vortragsreihe.

Neulich … im kleinen Service Kino im Kreis Herford

26. Oktober 2009 von Ralf R. Strupat

Für mich ist es jedes Mal ein ganz besonderes Erlebnis, einen Film im Service Kino zu sehen. Die Atmosphäre dort ist unvergleichlich; das Gefühl „geborgen“ zu sein – fast so wie zu Hause. Der Kinosaal ist überschaubar und immer gibt es bekannte Gesichter, denen ein freundliches „Hallo“ zugerufen werden kann. Die plüschigen, weichen Sessel in den Sitzreihen laden zum Hinein-Kuscheln ein – und die kleine Tischlampe auf der Ablage vorne leuchtet schummrig.

Mein Wohnzimmer hat 100 Sitzplätze

Sich zu Hause fühlen – auch, wenn das „Wohnzimmer“ auf 100 Sitzplätze kommt. Genau dieses Ambiente stimmt mich auf eine nette, kurzweilige Unterhaltung ein! Bevor der Film beginnt, wird per Knopfdruck die freundliche junge Dame herangerufen, bei der Getränke und Knabbereien bestellt werden. So, jetzt kann´s losgehen – es ist sogar noch schöner als im eigenen Wohnzimmer! Zurücklehnen, und genießen…

Dieses Gefühl geht in den Mega-Kinos leider verloren. Das ist Kino-Genuss pur, den ich nur empfehlen kann. Service-Kino: Kleine Kinos, in denen Service groß geschrieben wird. Immer wieder ein Erlebnis, das mich begeistert.

Hier geht es zu Ihrem Wohnzimmer mit 100 Sitzplätzen:

www.zentral-theater-spenge.de

Wir freuen uns, in unserem Intensiv-Seminar am 23.11.2009 von 09:30 bis 17:30 Uhr im BegeisterungsLand einer Ente ein „buntes Ei“ zum Brüten zu geben. Gemeinsam mit Deutschlands Problemlöser Nummer 1 Ardeschyr Hagmaier werden wir es schaffen, dass hieraus ein erfolgreicher Adler hervorgeht. Nehmen Sie teil, um mit uns einem Adlerflug beizuwohnen, der die Metapher vom „Phönix aus der Asche“ mit neuer Begeisterung erfüllt.

Wer war zuerst da: Das bunte Ei oder der Adler?

Ralf R. Strupat bringt zu diesem intensiven Seminar-Erlebnis ein „buntes Ei“ mit, während Ardeschyr Hagmaier zeigt, wie wir alle mehr von einer Ente zum erfolgreichen Adler werden. Erleben Sie ZWEI EXPERTEN auf höchstem Niveau und erarbeiten gemeinsam Ihre begeisternde Adler-Strategie für Ihren privaten und beruflichen Erfolg.

Brüten  Sie gemeinsam mit  dem Umsetzungsexperten Ralf R. Strupat und dem Problemlöser Nummer 1 Ardeschyr Hagmaier folgenden Mehrwert aus:

  • Innere Begeisterung, Kaft & Energie, die SIE stark machen
  • Äußere Begeisterung, die SIE erfolgreicher macht
  • Individuelle Lösungen, neue Ideen

Anschließend findet ein gemeinsames Schlemmen statt – Entenbraten, was sonst ;-) Heben Sie gemeinsam mit uns im BegeisterungsLand ab: Zur Startanmeldung zu unserem Intensiv-Seminar geht es hier entlang: www.BeGeisterung.de. Unentschlossene können vorab während eines Adlerflugs in die erfolgreiche Rolle schlüpfen. Entscheidungsfreudige haben jedoch Vorrang: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Stand by me: Sprache der Begeisterung

21. Oktober 2009 von Ralf R. Strupat

Musik vermag oft mehr als tausend Worte: Sie überwindet Hürden, lässt uns lachen und weinen – manchmal gleichzeitig – und verbindet Menschen unterschiedlicher Herkunft.

Ein Video, das unseren Geist öffnet und das Herz berührt

Genug der Worte: Von diesem tollen Video „around the World“ ergriffen, erteile ich Roger Ridley & Friends das Wort, die es mit der Sprache der Musik hoffentlich in die ganze Welt hinaustragen. Zurücklehnen und genießen…

Dieser EiPott begeistert auf dem Frühstückstisch

20. Oktober 2009 von Ralf R. Strupat

Mal ehrlich: Am Frühstückstisch möchte ich die „Wundermaschine“ IPod nicht einmal für ‘nen Apple und ‘nen Ei haben. Zum einen will ich auf mein Frühstücksei auf keinen Fall verzichten, zum anderen tut es ein Radio auch.

Was ist denn ein EiPott?

Da lobe ich mir einen Eipott, der mir das „Kultobjekt für die Ohren“ direkt auf den Frühstückstisch zaubert. Den gibt es sogar in der Begeisterungsfarbe… ich bin begeistert!

Begeisterung in der Apotheke in Melle

19. Oktober 2009 von Ralf R. Strupat

Nachdem unsere Interview-Reihe zuletzt pausierte, freue ich mich besonders über die Antworten von Franz Hoffmann, Apotheker und Mitinhaber der Schreiberschen Apotheke in Melle.

  1. Mit welcher Aktion haben Sie zuletzt bei Ihren Kunden für Begeisterung gesorgt?  Was war Ihre erfolgreichste Aktion, mit der Sie sogar neue Kunden hinzugewonnen haben?Das Team in der Schreiberschen Apotheke hat seine Serviceangebote weiter ausgebaut. D. h. wir bieten unseren Kunden Blutzucker-, Blutdruck- und Cholesterinmessungen an. Dazu kommt unser Home-Service: Hier werden Kunden mit Medikamenten von uns im Lieferdirektservice versorgt. Sollte also einmal ein bestimmtes Medikament nicht vorrätig sein, werden wir es am selben Tag im Großhandel bestellen und auch geliefert bekommen. Unser Apotheken-Fahrer liefert dann unverzüglich direkt an den Kunden zu Hause aus. So gewährleisten wir, dass benötigte Medikamente immer am gleichen Tag noch eingenommen werden können! Alle Mitarbeiterinnen der Schreiberschen Apotheke beraten Kunden individuell und kompetent über die verschiedensten Arzneimitteltherapien – das schafft Sicherheit und Vertrauen beim Kunden.
  2. Wann wurden Sie persönlich zuletzt als Kunde begeistert?Durch eine äußerst kompetente Beratung, als es darum ging, ein neues Trekkingrad zu kaufen. Ich habe mich sehr gut beraten gefühlt und es wurde 100-prozentig auf meine Wünsche eingegangen, so dass ich nun ein Fahrrad fahre, das wie für mich und meine Bedürfnisse gemacht ist.
  3. Wie begeistert sind eigentlich Ihre Mitarbeiter? Glauben Sie, dass Sie durch eine erhöhte Mitarbeitermotivation noch mehr Kunden an sich binden könnten?Die Mitarbeiterinnen unserer Apotheke sind durch eine angenehme Arbeitsatmosphäre in der Apotheke und ein gutes Verstehen untereinander sehr motiviert. Wir haben sehr viele Stammkunden, die unsere kompetente Beratung rund um ihre Gesundheit sehr schätzen und unserer Apotheke seit vielen Jahren treu sind. Regelmäßige Angebote von Weiterbildungen, Seminaren und Spezial-Kursen für beratungsintensive Arzneimitteltherapien werden von den Mitarbeiterinnen immer gerne angenommen – auch so lässt sich die Mitarbeitermotivation steigern. Neue Kunden binden wir durch unsere neue KundenKarte an uns – diese Vorteilskarte in Verbindung mit freundlichem, hochmotiviertem Personal hilft dabei, dass Kunden unsere Apotheke immer wieder besuchen und so ebenfalls zu Stammkunden werden.
  4. Lassen sich Kunden in Zeiten der Krise leichter begeistern, oder muss man sich als Unternehmer zurzeit mehr einfallen lassen? Gibt es bei Ihnen Strategien, in der Krise neue Chancen zu erkennen und zu nutzen?Die aktuelle Krise betrifft die Apotheke weniger. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Kunden sich möglichst lange gesund erhalten wollen und z. B. Erkältungskrankheiten usw. selbst therapieren, um nicht krankgeschrieben zu werden – die Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes hat sich doch schon tief in viele Köpfe gebrannt. Und nicht nur vor diesem Hintergrund ist es wichtig und unablässig, dass eine Apotheke sehr gute Beratungsleistungen erbringt. Wir haben mit dieser Strategie auf jeden Fall Erfolg und treffen ins Schwarze!

Kundenbindung: Drum prüfe, wer sich ewig bindet

15. Oktober 2009 von Ralf R. Strupat

Kundenbindung: Die Katze nicht im Sack kaufen

Kundenbindung funktioniert nur, wenn der Kunde nicht die Katze im Sack kaufen muss. Transparenz ist in der Kundenbindung von entscheidender Bedeutung. Der Kunde will genau wissen, warum er sein gutes Geld für eine Dienstleistung oder ein Produkt ausgibt.
Wenn Sie zum Beispiel eine Dienstleistung verkaufen, freut sich Ihr Kunde über eine sorgfältige Berichterstattung. In manchen Bereichen wird dieser der Informationsfluss auch Beratung, in anderen schlicht Service genannt.

Ähnliches gilt auch für den Verkauf von Produkten: Neben der Qualität, die natürlich stimmen muss, will der Kunde häufig genau über das Produkt informiert wird. Inhaltstoffe oder  – im Falle von z.B. Möbeln – eine aussagekräftige Bedienungsanleitung sind hier Gold wert. Wer hier schlampt, muss sein Produkt entweder günstiger verkaufen oder er läuft Gefahr, auf Dauer wertvolle Kunden zu verlieren. Genau darum sollte es in der Kundenbindung gehen: Kunden begeistern, nicht entsetzen.

Finden Sie es kompliziert, in der Masse an Weblogs einen Überblick zu behalten? Dann geht es Ihnen genau so, wie vielen Lesern, die sich täglich den Weg durch die Weiten der so genannten Blogosphäre suchen.

Wann soll ich welches Weblog besuchen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein? Haben Sie die Liste Ihrer Lieblings-Blog durchgearbeitet, kann der Ertrag im ungünstigsten Fall so aussehen: Kein einziger neuer Eintrag wurde veröffentlicht. Die Zeit hätten Sie sinnvoller nutzen können.

Mehr Begeisterung dank RSS Feeds

Um sich die Zeit für unnötiges „Blättern“ in Weblogs zu sparen, wurden RSS Feeds „erfunden“. Nachdem Sie sich einen so genannten Client (ein zumeist kostenloses Programm oder einen Online-Dienst) beschafft haben, fügen Sie einfach Ihre Lieblingsweblogs hinzu.

Am Beispiel von http://www.begeisterung.de/blog ist dies möglich, indem Sie auf das unten stehende Symbol klicken:

RSS_Feed

In der Regel sollte nun alles funktionieren: Immer, wenn ein neuer Artikel in diesem Weblog erscheint, werden Sie per RSS benachrichtigt. Diesen Service bieten wir Ihnen an, um Sie auch in Zukunft mit interessanten Nachrichten zu begeistern.

Sie erhalten  eine Liste von FeedReadern, mit denen Sie künftig garantiert und zuverlässig über begeisternde Themen informiert werden. Wir freuen uns, Sie auch in Zukunft auf dem Laufenden halten zu dürfen.

Begeisterung in der Akquise: Warmakquise per definitionem

12. Oktober 2009 von Ralf R. Strupat

Mit „Warmakquise“ ist Kundenakquise gemeint, die sich auf bereits bekannte Bezugsquellen stützt. So ist es leichter, einen Kunden für sich zu gewinnen, zu dem bereits einen gewisser Bezug hergestellt ist.

Sind Sie Mitglied auf Xing, und dort in verschiedenen Gruppen tätig? Wenn Sie beispielsweise – ebenso wie Neukunde Nils Neumann – Mitglied in einer Marketing-Gruppe sind, wird Herr Neumann auf eine Anfrage von Ihnen wahrscheinlich wohlgesonnen reagieren – und das, obwohl sie sich beide nicht persönlich kennen.

Warmakquise: Laufen Sie in der Kundenakquise zur Höchstform auf

Die Warmakquise, wie sie in diesem Fall über die Business-Plattform Xing stattfindet, hat jedoch einen zusätzlichen „warmen“ Aspekt: Ihr Engagement im Marketing-Bereich, das Sie durch Ihre Aktivitäten in der oben genannten Xing-Gruppe zeigen, wirkt sich deutlich auf die Kundenakquise aus. In der Akquise von Herrn Neumann beispielsweise dürfte sich Ihre Begeisterung zu diesem Thema positiv auswirken.

Begeisterung ist damit ein entscheidender Faktor in der Warmakquise, der diesen Begriff mitdefiniert. Der Begeisterungsfaktor sollte daher in Ihrer Akquise-Strategie berücksichtigt werden, um die Kundeakquise möglichst erfolgreich zu gestalten.